Die nächsten Termine Café für Trauernde sind:

Donnerstag, 20.7., Donnerstag, 24.8. und Donnerstag, 28.9. jeweils von 15-17 Uhr
im Café Klein´er Kuhstall, Südhörn 7c, Tinnum


Vielleicht erscheint es ihnen merkwürdig: Ein Café  für trauernde Menschen? Ist das nötig?

Nach dem Verlust eines uns wichtigen Menschen, nimmt der Schmerz manchmal alle Kraft. Wir wissen dann gar nicht, wohin mit den unterschiedlichen Gefühlen. Gedanken und Fragen plagen uns. Was kann uns trösten? Vielleicht Menschen, die uns zuhören und verstehen, weil sie in einer ähnlichen Situation sind.
Im Café für Trauernde kann man mit anderen sprechen, Gehör finden, Unterstützung erfahren, mitteilen, was jetzt besonders schwer ist. Aber vielleicht auch nur ausruhen bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen, Kraft schöpfen, mit seinen Tränen willkommen sein.

Wir laden Sie ein zu einem unserer nächsten Treffen!
Ansprechpartnerinnen sind Margot Mehn und Ulrike Körbs vom Sylter Hospizverein.

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitte an den Sylter Hospizverein, Telefon 04651-927684
.


Vorträge

Am Donnerstag den 31.August 2017
wird Herr Patrick Plößer einen Vortrag zum Thema: "VORSORGEN! SOLANGE ES NOCH GEHT!" halten.

Es geht darum sicherzustellen, dass wenn ein Mensch erkrankt und seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann, seinem Willen entsprechend gehandelt wird. Eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung können das gewährleisten. Worauf es dabei ankommt und wie man dabei verfahren sollte, wird an diesem Abend aufgezeigt.

Herr Plößer ist Mitarbeiter im Verein für Betreuung und Selbstbestimmung in NF e.V. in Husum.

WICHTIG: Der Verein für Betreuung und Selbstbestimmung in NF e.V. bietet im nächsten Halbjahr zwei Termine für eine Sprechstunde in unserem Büro, Steinmannst.63, Westerland an.

Die Termine für die Sprechstunde in unserem Büro sind:

 Donnerstag, 14. September 2017 und Donnerstag, 12. Oktober 2017, jeweils 9.00-11.00 Uhr.


Neuer Ausbildungskurs  zum/r  HospizbegleiterIn

Der Sylter Hospizverein bietet ab Februar 2017 einen neuen Kurs (Kurs IX) zur Ausbildung als HospizbegleiterIn an. Zur Teilnahme eingeladen sind Personen, die in Ihrem Leben bzw. durch ihre Lebens- und Berufserfahrung mit Sterben, Tod und Trauer berührt waren oder die sich mit diesen Themen neu auseinandersetzen wollen.

Die TeilnehmerInnen lernen den Umgang mit unterschiedlichen Situationen in der Begleitung Schwerstkranker und ihrer Angehörigen. Die Ausbildung umfasst mit drei Abschnitten (Grundkurs, Praktikum, Vertiefungskurs) ca. ein dreiviertel Jahr. Im gegenseitigen Erfahrungsaustausch mit den KursteilnehmernInnnen zu wesentlichen Fragen des Lebens und Sterbens, gewinnen sie auch für sich selbst wertvolle, vertiefte Einsichten.

Sie sollten bereit sein, ihre Erfahrungen anderen Menschen zugutekommen zu lassen, um die Idee der Hospizarbeit umzusetzen, Menschen und ihre Angehörigen auf dem letzten Weg des Lebens zu begleiten, um so ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Die Bereitschaft, auf andere Menschen zuzugehen, sollte vorhanden sein.

Teilnehmerkosten werden nicht erhoben. Am Ende der Ausbildung erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat zur Befähigung als HospizbegleiterIn. Der Kurs wird geleitet von Ulrike Körbs, Koordinatorin und Bernd Redlin, Vorsitzender des Sylter Hospizverein e.V. Er findet in den Räumen der Lebenshilfe Sylt e.V., Westerland statt.

Interessierte sind herzlich eingeladen zum einem Informationsabend am Mittwoch, d. 01.Februar 2017 um 19.30 Uhr im Raum Nord der Lebenshilfe Sylt e.V., Bastianstr. 22a, Westerland.

Genauere Informationen über Kurstermine und Inhalte entnehmen Sie bitte den beiden nachfolgenden PDF Dokumenten (bitte anklicken, Adobe Acrobat Reader oder adäquates Programm erforderlich):

1.Schema und Inhalt des Grundkurses (Mittwochs 08.02. – 29.03.2017)
2.Schema und Inhalte des Vertiefungskurses (Herbst 2017)

Auskünfte erteilen Ulrike Körbs Tel. 04651/92 76 84 und Bernd Redlin, Tel. 04651/2 999 60.